Bekanntmachung

Auf Grund der veränderten Alliierten Abkommen zum 15.4.2015 geben wir bekannt, daß unsere Reichspersonenausweise nun endlich Reichslichtbildausweis heißen können und ab nun heißen werden.

Alle bisher ausgegebenen Ausweise behalten Ihre Rechtskraft. Wer allerdings einen neuen Lichtbildausweis haben möchte, sende uns seinen alten Reichspersonenausweis zusammen mit 30,-€ im Brief und erhält umgehend einen neuen Reichslichtbildausweis. Bei weiteren gewünschten Änderungen oder Neuanträgen ist die Gebühr 50,-€ geblieben.

Büro: Exilregierung Deutsches Reich - Kaiserreich.

Fürstregent Norbert aus dem Hauſe Schittke

31199 Diekholzen * Boikig 9

 

Bürgerinformation mit Präsidiumssitzung Juni 2011

Am Freitag fanden in der Präsidiumssitzung ab 14.00 Uhr zwei Beförderungen statt.

Die Präsidiumssitzung wurde gegen 21.00 Uhr beendet. Anschließend wurden lockere Gespräche mit Amts- und Verantwortungsträgern und Bürgern geführt.

Am Samstag nach dem gemeinsamen Frühstück tagte noch einmal kurz das Präsidium Anwesende Minister. In der Präsidiumssitzung wurden zwei neue Amtsträger vereidigt. Frau Grabow und Herr Oschatz Um 11.00 Uhr begann die öffentliche Bürgerinformation. Während der öffentlichen Veranstaltung fand eine weitere Vereidigung statt. Oberkommissar Hartlaub wurde ins Deutschen Reich Vereidigt und ist nun der Stellvertreter des Polizeipräsidenten. In diesem Rahmen stellten sich drei junge Menschen vor die mit reinen Herzen ihrem Vaterland dienen wollen und bewarben sich um ein Amt. Anschließend übergab der Polizeipräsident die fertiggestellten Dokumente (Personenausweise und Führerscheine). Der spannendste Punkt war die Erklärung zum 26.06.2011. Unser Reichskanzler erklärte und hatte bewiesenermaßen Recht: Das im Olympiastadion die Deutschen Damen unbehelligt, nicht nur spielen werden sondern auch zum Entsetzen aller Politiker gewinnen werden. Unser Reichskanzler bedankte sich bei allen Anwesenden, das sie die Falschmeldung der Störung, bis hin zum Atombombenabwurf, nicht verbreiteten. Auf der nächsten Sitzung wird unsere Reichskanzler die Hintergründe erklären warum und von wem diese Meldung in Umlauf gesetzt wurde und wem sie diente. Nach vielen weiteren Informationen und dem Singen der Nationalhymne wurde die Veranstaltung beendet.

 

{gallery}buergertreffen/11_06_17-18_leibsch,download=1{/gallery}

Bürgertreffen (alle 4 Wochen)

 

Das nächste Treffen für Amtsträger und Reichsangehörige findet am 22. April 2017 um 10:30 Uhr mit aktuellen Informationen zum Stand Friedensvertrag statt.

 

Bitte per Brief bei der im Formular angegebenen Adresse anmelden.

BITTE alles angeben: Anreise, Mittagessen vegetarisch oder normal, etc.. Gebühren von 20,- € müssen zusammen mit der Anmeldung bis spätestens am 06.03.2017 mittels Brief beim Reichskanzler eingegangen sein. Bei Verspätung oder Zahlung vor Ort gilt, wie immer, der erhöhte Gebührensatz von 25,- €.

 

 

 

Das ausfüllbare Formular kann hier herunter geladen werden.

 

 

Damit Sie die Dokumente ordnungsgemäß ansehen und ausdrucken können installieren Sie bitte die Schriftart U1 Mainzer Fraktur, die Sie sich hier herunterladen können:

http://www.deutsches-reich-exil.info/zum-herunterladen/schrift.html

Bürgertreffen im August

Die erstaunliche Arbeitssitzung der Exilregierung Deutsches Reich am 20.08.2011 mit 50 Bürgern die, die Stufe 2 auf dem Weg zur Handlungsaktivität des immer noch bestehenden Deutschen Reiches durch unsere Königliche Hoheit reg. Fürst Norbert Rudolf Schittke, Prinz zu Romkerhall zum Hauses Hannover und zum Haus Windsor als Reichskanzler des Deutschen Reichs-Kaiserreich, auf den Weg brachte.

 

Bürgertreffen und Arbeitssitzung am 17.2.2012

Sitzung 17.02.12

Die Arbeitssitzung wurde gleich nach der Eröffnung mit Überraschungen des Erfolges begleitet.

Gute Vorschläge brachten die Amtsträger zu Überlegungen des machbaren Weiterstrebens.

Unterkategorien

Hier erfahren Sie, wie es zur Gründung der Exilregierung Deutsches Reich kam.