Bekanntmachung

Auf Grund der veränderten Alliierten Abkommen zum 15.4.2015 geben wir bekannt, daß unsere Reichspersonenausweise nun endlich Reichslichtbildausweis heißen können und ab nun heißen werden.

Alle bisher ausgegebenen Ausweise behalten Ihre Rechtskraft. Wer allerdings einen neuen Lichtbildausweis haben möchte, sende uns seinen alten Reichspersonenausweis zusammen mit 30,-€ im Brief und erhält umgehend einen neuen Reichslichtbildausweis. Bei weiteren gewünschten Änderungen oder Neuanträgen ist die Gebühr 50,-€ geblieben.

Büro: Exilregierung Deutsches Reich - Kaiserreich.

Fürstregent Norbert aus dem Hauſe Schittke

31199 Diekholzen * Boikig 9

 

Heldengedenktag 2014

Wir begingen den Heldengedenktag 2014 mit unserer Bürger - Information und der Verlesung von Ausländischen Berichterstattern mehrerer Feindstaaten, die es bis heute nach 100 Jahren immer noch gibt, da wir das einzige Land der Erde sind, welches man so lange in Unfreiheit, entgegen der Haager Landkriegs Ordnung, erpressermäßig, widerrechtlich, im Besatzerstatus hält.

Für langjährige Leistung zur Wiedergewinnung des ehrbaren Deutschen Reiches-Kaiserreich, wurde Ritter Günter mit dem Orden am Band Helle Jacke, durch den Reichskanzler Fürstregent Norbert zu Romkerhall-Ritterhof ausgezeichnet.

Ritter Detlev erhielt die Reichserkennung des Kaiserreiches-deutsches-Reich, den Reichsadler

mit der höchsten Gebietsleiterflagge, Zuständiger

für die deutsche Reichs-Hauptstadt Berlin mit ihren immer noch existenten Besatzungssektoren.

Nun begaben wir uns, der Kaiser Reichs Ritter-Polizei folgend, zur Gebinde Niederlegung und vernahmen, nach der Schleifen- Korrektur durch unseren Reichskanzler, die Trompete des Ritter Prof. Dr. Horst mit: „Ich hat einen Kameraden einen Besseren findst Du nie“. Die Ehrenwache stellte die K. R. R. – Polizei.

 

Danach hielt Ritter Günter eine ergreifende Ansprache, in der er in aller Offenheit die heldenhaften Deutschen Soldaten hervorhob, sowie einige der Kriegsbeobachter des Auslandes es sich heute endlich auch trauen, die Warheit zu berichten.

Herr, sei gnädig mit denen die uns den Krieg aufzwangen --

denn unsere Trauer galt nicht nur den Deutschen Gefallenen sondern auch den hilflosen Frauen, Kindern Alten und Schwachen, den tausenden, die ihr Leben lassen mußten.

Mit tiefer Trauer und Demut in Gottes Hand.

Nun salutierten alle Barettträger zum Trompetenspiel: Deutschland Deutschland über alles in der Welt.

_Musterdokumente für Bürger_

Allen Bürgern, die ihren Organisationsbeitrag zeitgerecht gezahlt haben, stellen wir hier Musterdokumente zur eigenen Nutzung zur Verfügung.

Aus aktuellem Anlaß: Ostpreußen

Aufruf: Wir bitten dringend um Ihre Mitteilung!

Wer Eigentümer oder Erbe eines Hauses oder eines Grundstückes in Ostpreußen / Königsberg war oder ist (8.5.1945) und dieses evtl. renoviert zurück bekommen möchte, der melde sich umgehend unter: +49 5064- 951033 im Kontaktbüro des Deutschen Reiches - Kaiserreich vertreten durch deren Exilregierung.

Bürgertreffen (alle 4 Wochen)

 

Das nächste Treffen für Amtsträger und Reichsangehörige findet am 22. April 2017 um 10:30 Uhr mit aktuellen Informationen zum Stand Friedensvertrag statt.

 

Bitte per Brief bei der im Formular angegebenen Adresse anmelden.

BITTE alles angeben: Anreise, Mittagessen vegetarisch oder normal, etc.. Gebühren von 20,- € müssen zusammen mit der Anmeldung bis spätestens am 06.03.2017 mittels Brief beim Reichskanzler eingegangen sein. Bei Verspätung oder Zahlung vor Ort gilt, wie immer, der erhöhte Gebührensatz von 25,- €.

 

 

 

Das ausfüllbare Formular kann hier herunter geladen werden.

 

 

Damit Sie die Dokumente ordnungsgemäß ansehen und ausdrucken können installieren Sie bitte die Schriftart U1 Mainzer Fraktur, die Sie sich hier herunterladen können:

http://www.deutsches-reich-exil.info/zum-herunterladen/schrift.html