Fahrt nach Königsberg

 

CD

Die Fahrt des Reichsministers der Wirtschaft Ritter Detlef und dem Reichskanzler Fürstregent Norbert zu Romkerhall, von Hildesheim über Berlin mittels PKW nach Königsberg, im immer noch besetzten Deutschland, am 14.07.2015 verlief reibungslos und bot einige gute Überraschungen.

Nach einer Übernachtung in der wunderschönen Landschaft mit Seen und Wälder, und etlichem Tierreichtum, echter Gastfreundschaft zu angemessenen Preisen und gutem Essen im Hotel zwischen Posen , Danzig und Marienburg erreichten wir zu 12,30 Uhr den Grenzübergang Mamonovo auf der S22. Wir fuhren auf der Diplomatenspur an den anderen wartenden vorbei

Sommersitzung 2015

Die Sommer- (urlaubs-) sitzung des 13. Juni 2015

mit einem gewaltigen Schritt nach vorn

 

 

Weiter geht’s am 11./12. September 2015 mit allen Deutschen Menschen.

Anmeldung zum 07.09.2015

 

 



Der Minister ohne Geschäftsbereich Ritter Günter war mit mir, dem königlichen Fürstregent Norbert Rudolf und Ritter Detlef guter Stimmung, um der Tradition auf der Rechtsgrundlage 1871 in alter Form mit stehendem Recht folgend, Ernennungen vorzunehmen.

 


Seine Exzellenz, Minister des Äußeren Prof. Dr. med. Ritter mult. Horst, erhielt Unterstützung durch Seine Exzellenz Herzog Wilfried von Jägerndorff als Generalkonsul des. in Frankreich, damit dieser in Straßburg seine konsularische Arbeit für das Reich beginnen kann. Für das Generalkonsulat in Lissabon Portugal bewarb sich seine Exzellenz Prof. Dr. Schmidt als des. Generalkonsul zur Vertretung unserer Deutschen Reichsangelegenheiten.


Eine besondere Ehre wurde mir zuteil, seine Exzellenz, der ehrenwerte Prof. Dr. mult. Graf Georg, Magister königlicher Hofadvokatat zu Romkerhall, königlicher Hofrat nach dem Königs- und Kirchrenrecht von Deutschland, dem Deutschen Reich zum Justizminister des. zu ernennen. Er ist der erste, von mir noch unter Prinzessin Erina von Sachsen Herzogin zu Sachsen und Königin von Romkerhall seel., zum Ritter Geschlagene. Damals war ich schon Fürst und als königlicher Diener verantwortlich für diese Aufgaben.

Der Abschluß war die Vereidigung, die alle Ehren-Amtsträger gerne ablegten und sich voll mit Ihrem Germanischen Königlichen Eid lebenslang bis zum Tod auf den Königlichen Fürstregenten mit "So wahr mir Gott helfe" einschworen.

P.S.: zur nächste Sitzung, wenn es heißt „in vollem Wichs“, werden weitere Traditionsbekleidungen ca.1871 bis 1900, vor allem bei den Damen zu sehen sein, die dann natürlich mit anwesend zu sein haben. Das können auch alle Besucher, oder Amtsbewerber so halten.

 

 

Bekanntmachung

Auf Grund der veränderten Alliierten Abkommen zum 15.4.2015 geben wir bekannt, daß unsere Reichspersonenausweise nun endlich Reichslichtbildausweis heißen können und ab nun heißen werden.

Alle bisher ausgegebenen Ausweise behalten Ihre Rechtskraft. Wer allerdings einen neuen Lichtbildausweis haben möchte, sende uns seinen alten Reichspersonenausweis zusammen mit 30,-€ im Brief und erhält umgehend einen neuen Reichslichtbildausweis. Bei weiteren gewünschten Änderungen oder Neuanträgen ist die Gebühr 50,-€ geblieben.

Büro: Exilregierung Deutsches Reich - Kaiserreich.

Fürstregent Norbert aus dem Hauſe Schittke

31199 Diekholzen * Boikig 9

 

Heldengedenktag 2014

Wir begingen den Heldengedenktag 2014 mit unserer Bürger - Information und der Verlesung von Ausländischen Berichterstattern mehrerer Feindstaaten, die es bis heute nach 100 Jahren immer noch gibt, da wir das einzige Land der Erde sind, welches man so lange in Unfreiheit, entgegen der Haager Landkriegs Ordnung, erpressermäßig, widerrechtlich, im Besatzerstatus hält.

Für langjährige Leistung zur Wiedergewinnung des ehrbaren Deutschen Reiches-Kaiserreich, wurde Ritter Günter mit dem Orden am Band Helle Jacke, durch den Reichskanzler Fürstregent Norbert zu Romkerhall-Ritterhof ausgezeichnet.

Ritter Detlev erhielt die Reichserkennung des Kaiserreiches-deutsches-Reich, den Reichsadler

mit der höchsten Gebietsleiterflagge, Zuständiger

für die deutsche Reichs-Hauptstadt Berlin mit ihren immer noch existenten Besatzungssektoren.

Nun begaben wir uns, der Kaiser Reichs Ritter-Polizei folgend, zur Gebinde Niederlegung und vernahmen, nach der Schleifen- Korrektur durch unseren Reichskanzler, die Trompete des Ritter Prof. Dr. Horst mit: „Ich hat einen Kameraden einen Besseren findst Du nie“. Die Ehrenwache stellte die K. R. R. – Polizei.

 

Danach hielt Ritter Günter eine ergreifende Ansprache, in der er in aller Offenheit die heldenhaften Deutschen Soldaten hervorhob, sowie einige der Kriegsbeobachter des Auslandes es sich heute endlich auch trauen, die Warheit zu berichten.

Herr, sei gnädig mit denen die uns den Krieg aufzwangen --

denn unsere Trauer galt nicht nur den Deutschen Gefallenen sondern auch den hilflosen Frauen, Kindern Alten und Schwachen, den tausenden, die ihr Leben lassen mußten.

Mit tiefer Trauer und Demut in Gottes Hand.

Nun salutierten alle Barettträger zum Trompetenspiel: Deutschland Deutschland über alles in der Welt.

_Musterdokumente für Bürger_

Allen Bürgern, die ihren Organisationsbeitrag zeitgerecht gezahlt haben, stellen wir hier Musterdokumente zur eigenen Nutzung zur Verfügung.