Gedächtnis

Wir, die Exilregierung Deutsches Reich-Kaiserreich, erwiesen mit unserem Präsidium und dem Reichskanzler am 19.02.2016 die Ritterehre den 12 Millionen deutschen Toten, und überreichten in stillem Gedenken unsere Flagge.

Allein herausgenommen der Mord an echten wehrlosen Flüchtlingen, Kindern und Verletzten durch unnützes versenken der Rotkreuz gekennzeichneten Flüchtlingsschiffe Gustloff, Goya, Kap Arkona, Steuben, Thielbeck, Orion, Karlsruhe, Neuwerk und 242 weitere mit 40.000 zu beklagenden Toten ließ uns
erneut erschüttern.


Anzeige gegen Dr. Angela Merkel

Anzeige

An die

Bundesanwaltschaft 23.10.2015

Brauerstraße 30

76135 Karlsruhe

Telefax 0721/819159-0

Abs.:

Name:

Fürstregent, Norbert Rudolf zu Romkerhall a. D. H. Schittke

------------------------------------------

Straße: Boikig 9

------------------------------------------

Anschrift: 31199 Diehholzen.

Telefax: 05064 951034

------------------------------------------

Hiermit erstatte ich als beseelter Mensch Anzeige

gegen: Dr. Angela Merkel, Bundeskanzlerin, Willy-Brandt-Str. 1, 10557 Berlin

wegen: Verdacht des Hochverrats, § 81 StGB

Begründung:

 

Neujahrssitzung 2015

Das Jahr 2015 begann mit unſerer Neujahrsſitzung

Allein die Erweiterung unseres Präsidiums wäre ein Grund des Feierns. Somit wünscht nicht der Laudatiosprecher allein,

nein wir alle, dem Professor Dr. Greitschus eine starke Hand und viel Gesundheit, damit wir alle bald unser Ziel

erreicht haben.

 

Fahrt nach Königsberg

 

CD

Die Fahrt des Reichsministers der Wirtschaft Ritter Detlef und dem Reichskanzler Fürstregent Norbert zu Romkerhall, von Hildesheim über Berlin mittels PKW nach Königsberg, im immer noch besetzten Deutschland, am 14.07.2015 verlief reibungslos und bot einige gute Überraschungen.

Nach einer Übernachtung in der wunderschönen Landschaft mit Seen und Wälder, und etlichem Tierreichtum, echter Gastfreundschaft zu angemessenen Preisen und gutem Essen im Hotel zwischen Posen , Danzig und Marienburg erreichten wir zu 12,30 Uhr den Grenzübergang Mamonovo auf der S22. Wir fuhren auf der Diplomatenspur an den anderen wartenden vorbei

Sommersitzung 2015

Die Sommer- (urlaubs-) sitzung des 13. Juni 2015

mit einem gewaltigen Schritt nach vorn

 

 

Weiter geht’s am 11./12. September 2015 mit allen Deutschen Menschen.

Anmeldung zum 07.09.2015

 

 



Der Minister ohne Geschäftsbereich Ritter Günter war mit mir, dem königlichen Fürstregent Norbert Rudolf und Ritter Detlef guter Stimmung, um der Tradition auf der Rechtsgrundlage 1871 in alter Form mit stehendem Recht folgend, Ernennungen vorzunehmen.

 


Seine Exzellenz, Minister des Äußeren Prof. Dr. med. Ritter mult. Horst, erhielt Unterstützung durch Seine Exzellenz Herzog Wilfried von Jägerndorff als Generalkonsul des. in Frankreich, damit dieser in Straßburg seine konsularische Arbeit für das Reich beginnen kann. Für das Generalkonsulat in Lissabon Portugal bewarb sich seine Exzellenz Prof. Dr. Schmidt als des. Generalkonsul zur Vertretung unserer Deutschen Reichsangelegenheiten.


Eine besondere Ehre wurde mir zuteil, seine Exzellenz, der ehrenwerte Prof. Dr. mult. Graf Georg, Magister königlicher Hofadvokatat zu Romkerhall, königlicher Hofrat nach dem Königs- und Kirchrenrecht von Deutschland, dem Deutschen Reich zum Justizminister des. zu ernennen. Er ist der erste, von mir noch unter Prinzessin Erina von Sachsen Herzogin zu Sachsen und Königin von Romkerhall seel., zum Ritter Geschlagene. Damals war ich schon Fürst und als königlicher Diener verantwortlich für diese Aufgaben.

Der Abschluß war die Vereidigung, die alle Ehren-Amtsträger gerne ablegten und sich voll mit Ihrem Germanischen Königlichen Eid lebenslang bis zum Tod auf den Königlichen Fürstregenten mit "So wahr mir Gott helfe" einschworen.

P.S.: zur nächste Sitzung, wenn es heißt „in vollem Wichs“, werden weitere Traditionsbekleidungen ca.1871 bis 1900, vor allem bei den Damen zu sehen sein, die dann natürlich mit anwesend zu sein haben. Das können auch alle Besucher, oder Amtsbewerber so halten.